7. OnlineCup 2002 - GolfOWL

GolfOWL
7. OnlineCup 2002
http://www.golfowl.de/onliencup2002.html

© 1995-2015 GolfOWL
 
 
 

7. OnlineCup 2002

Schon zum inzwischen siebten Mal trafen sich am 30./31. August 2002 Golfer aus allen Teilen Deutschlands um den Sieger im inzwischen traditionellen Wettstreit um den OnlineCup zu ermitteln. Austragungsort war nach Bad Lippspringe (1996), Bad Griesbach (1997), Bitburg (1998, 1999), Schloß Moyland (2000), Berlin (2001) in diesem Jahr Oberaula im Herzen Hessens. Leider ließ auch in diesem Jahr die Teilnehmerzahl gegenüber den Vorjahren ein wenig zu wünschen übrig, aber "der harte Kern" fand trotzdem den Weg in den Kurhessischen Golf-Club Oberaula e.V.

Gruppenbild zum Abschluß (Thomas, Simon, Gerhard, Birgit, Norbert, Klaus, Burkhard, Christian, Rüdiger und Marc)

Gesamtsieger um den OnlineCup - und damit erfolgreicher Titelverteidiger - wurde das Team "Onliner". Die Mannschaft verwies mit 384 zu 322 Punkten die Mannschaft der DRSG auf den zweiten Platz. Somit konnten die "Onliner" den Wanderpokal wiederum in Empfang nehmen...

Traditionell wurde der Freitag mit dem Chapman-Vierer begonnen. Netto konnte den Wettbewerb - der vom DRSG-Team abgeworbene - Jens-Peter "Merlot" Schulze für sich entscheiden, der als Alleinspieler (seine Teampartnerein Heike Haupt war kurzfristig ausgefallen) in einer sensationellen Runde auf 40 Punkte kam. Dicht gefolgt mit 38 Punkten belegten Klaus Justen und Joachim Schwandt den zweiten Netto-Platz; konnten aber mit 21 Punkten die Brutto-Wertung für sich entscheiden. Rüdiger Sahm konnte mit einem geraden Schlag an der Bahn 3 den Nearest-To-The-Pin-Preis und Norbert Kögl die Longest-Drive-Wertung für sich verbuchen.

Nach einem leckeren Weizen im Clubhaus ging es ins Hotel. Dort wurde nach dem Essen bei diversen alkoholischen Getränken intensiv über die Zukunft des Online-Cups diskutiert. So kam es, dass die eigentlich verordnete Schlafenszeit um 22.05 Uhr geringfügig überschritten wurde. Nur Jens-Peter "Merlot" war da nach einigen Getränken gleichnamigen Namens fast vorbildlich und beschloss schon um 24.00 (allerdings am Tisch) ein kleines Nickerchen zu machen; daher auch sein neuer Spitzname...

Am nächsten Morgen (nach einer etwas zu kurzen Nacht) ging es dann mit den Einzeln weiter, wo die Teams noch durch Birgit und Christian Gwosdeck und den auf dem letzten Drücker ankommenden Simon Paquet verstärkt wurden. Simon braucht diesen Stress aber anscheinend, schliesslich gewann er souverän mit 19 Punkten und einem Punkt Vorsprung die Brutto-Wertung und darf sich nun "OnlineCup-Meister 2002" nennen.

Zweiter im Brutto aber immerhin mit 33 Punkten Netto-Sieger wurde Joachim Schwandt, der damit seine gute Form vom Vortag unter Beweis stellte. Die Sonderpreise für Nearest-To-The-Pin ging an Burkhard Duckert und der Longest-Drive an Christian Gwosdek (Einzelheiten der Wettspielergebnisse können den beigefügten Ergebnislisten entnommen werden).

Nach der Siegerehrung und nachdem dann noch eine Kleinigkeit gegessen wurde, ging es dann für die Meisten nach Hause. Einig war man sich aber, dass man den OnlineCup unbedingt nächstes Jahr wieder ausrichten muss. Die Organisation läuft - schaut doch mal bei Gelegenheit unter "www.OnlineCup.de" vorbei....